Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Projektarbeit/Projekte

Projektunterricht

Projektunterricht ist seit mehreren Jahren an unserer Schule eingeführt. Projekte und projektorientierte Unterrichtsformen sind bei den Kindern sehr beliebt. Die Schüler setzen sich klassen- und fachübergreifend mit Themen auseinander und arbeiten eigenverantwortlich und selbständig an den Inhalten. Die Projektarbeit, losgelöst vom Stundenplan und in kleinen Arbeitsgruppen, ist hoch motivierend und stärkt das Selbstvertrauen, fördert problemlösendes Denken und Handeln, ermöglicht intensive Auseinandersetzung mit einem Thema und vermittelt neue Lernerfahrungen.

Aktuelle Projekte

PROJEKT Bauen, Forschen und Experimentieren

Am Freitag 20.4.2018 fand ein besonderer Projekttag für alle Grundschüler statt. Im Mittelpunkt stand das Bauen, Forschen und Experimentieren zu den Themen Fahrzeuge, Strom, Stoffe untersuchen, Luft sowie Bauen und Brücken statt. In 5 Zimmern der Schule waren bereits die Arbeitskarten und das benötigte Material an Stationen aufgebaut, so dass die Schüler in jahrganggemischten Kleingruppen gleich loslegen konnten. Nach je einer halben Stunde wurden Zimmer und Themen gewechselt.

Die Schüler waren mit großen Spaß und Eifer dabei. Sie konnten in der Zusammenarbeit ihre Aufgaben erfolgreich umsetzen und Neues, Überraschendes entdecken. Die Zeit verging wie im Fluge und zum Abschluss berichteten die Schüler von ihren Experimenten, ihren Erfolgen und was sie Neues gelernt hatten.

 
 

PROJEKT Wald – Gemeinsam den Lebensraum Wald erkunden

Am 22. Juni führte die Klasse 4a mit den beiden Studentinnen der Pädagogischen Hochschule einen Waldaktionstag durch. Gemeinsam wanderten die Schüler/innen mit der Klassenlehrerin Ulrike Rathmann und den Studentinnen Larissa Meyer und Jana Meister an den nahgelegenen „Waldspielplatz Eichholz“. Dort wurde der Klasse ein außerschulisches Lernprojekt angeboten. Die Viertklässler durften an verschiedenen Stationen den Lebensraum Wald näher erkunden. Im Vorfeld hatten die Studentinnen fünf Stationen zu Bäumen, Tieren und Sinnen des Waldes vorbereitet.

In Kleingruppen durchliefen die Kinder die einzelnen Stationen. Bei der ersten Station lasen die Schüler/innen in Sammelschachteln verschiedene Gegenstände im Wald auf und bewahrten sie in ihrer Schachtel auf. An der Sinne - Station sollten die Schüler/innen mithilfe einer Geräusche – und Gerüchelandkarte ihre Wahrnehmungen aufzeichnen. An zwei weiteren Stationen war es die Aufgabe der Kinder, die Jahresringe der Baumstämme zu zählen sowie die Rinde von Ahorn, Buche und Eiche abzupausen und die dazugehörigen Blätter zu sammeln. Die fünfte Station stellte den Höhepunkt dar. Hier hatte uns Herr Franz Raindl verschiedene ausgestopfte Tiere unseres heimischen Waldes  wie Fuchs, Eichhörnchen und Wildschwein zur Verfügung gestellt, was bei den Kindern für besondere Begeisterung sorgte.

An diesem Vormittag konnten die Schüler/innen viele neue Eindrücke gewinnen und ihr Wissen über den Lebensraum Wald erweitern.

Ein ganz herzlicher Dank gilt Frau Meister und Frau Meyer sowie natürlich Herrn Raindl für die Organisation und Durchführung dieses interessanten Projektes.

Hier fand das Waldprojekt statt
Jahresringe-Station
Mandala aus Naturmaterialien
Baum-Station
Laufzettel-Station
 

PROJEKT „Streuobstwiese“: Baumpflanzung

Am 11.März wurden die Kinder von Frau Eisele abgeholt, um einen Apfelbaum zu pflanzen. Gemeinsam ging es wieder auf die Wiese von unserem Streuobstpaten Karl Schönweiler. Dieser hatte schon Vorarbeit geleistet und mit Hilfe einer Wünschelrute den richtigen Platz für den Apfelbaum ausgesucht. Auch die Drittklässler durften sich als Wünschelrutengänger versuchen und bei manchen Kindern konnte man tatsächlich ein deutliches Ausschlagen der Wünschelrute erkennen.
Auch das Pflanzloch in den sehr lehmigen Boden war schon gegraben, was den SchülerInnen viel Mühe ersparte. So hatten sie mehr Zeit, sich um die Würmer und Käfer zu kümmern, die überall zum Vorschein kamen. Doch nicht jeder fand es verlockend, die krabbelnden und kriechenden Tiere zu berühren, oder gar in die Hand zu nehmen. Ihnen war wohler, als man die Tiere, zusammen mit dem Apfelbaum, wieder mit Erde bedeckte.
Anschließend folgte der Pflanzschnitt durch die Streuobstpädagogin Daniela Eisele, der die Grundlage für die richtige Kronenbildung legt.
Zum Schluss sammelten die Kinder noch fleißig Reisig, das überall auf der Wiese zu finden war, und sie legten einen kleinen Reisighaufen an. Vielleicht bietet er dem einen oder anderen Tier noch Unterschlupf.

Als nächstes werden im April Nisthilfen gebaut.

Platz für Streuobstbaubaum
Was muss bei der Pflanzung beachtet werden
Wünschelrutengänger unterwegs
Jetzt wird der Baum eingepflanzt
Der Baum ist gepflanzt
Der Baum ist gepflanzt

Streuobstunterricht in der Natur

Der Verein „Schwäbisches Streuobstparadies e.V.“ bietet seit diesem Jahr für die Grundschulen in ihrem Vereinsgebiet ein Projekt „Unterricht auf der Streuobstwiese“ an, an dem auch unsere Schule teilnimmt.

Dabei bewirtschaftet die 3. Klasse gemeinsam mit der Streuobstpädagogin Daniela Eisele und der Klassenlehrerin eine Streuobstwiese, um den Lebensraum und die Kulturlandschaft zu erkunden, die so präsent sind für unsere Region.
Wir haben das Glück, dass wir bei diesem Projekt von Karl Schönweiler unterstützt werden, der uns sein Obstbaum-Grundstück für die verschiedenen Aktionen zur Verfügung stellt und uns mit seinem Wissen bereichert.
Das Projekt beginnt im Winter und endet im Spätherbst. Es findet an 5 Terminen statt und umfasst die Module

  • Was wächst auf der Streuobstwiese, wer lebt auf und von der Wiese
  • Obstbaum pflanzen
  • Baumblüte und Befruchtung
  • Insekten und Kleintiere beobachten
  • Obsternte und Verwertung

Frau Eisele und die Kinder werden dabei möglichst viele Arbeiten, die auf der Streuobstwiese anfallen, erledigen. Die SchülerInnen werden den Lauf der Natur verfolgen und die Obstwiese erleben, riechen und schmecken.

Bereits am 22. Januar startete das Projekt mit dem 1.Modul. Nach einer kurzen theoretischen Einführung durch Frau Eisele schwärmten 25 begeisterte Drittklässler  in ihr Klassenzimmer im Grünen aus, suchten dort zunächst Spuren im Schnee, schauten nach den Schafen im Stall, maßen die Grenzen des Grundstückes aus und ließen sich von Karl Schönweiler und Frau Eisele erklären, wie man anhand der Baumrinde Apfelbäume von Birnbäumen unterscheiden kann. So mancher konnte noch einen Apfel der letzten Ernte ergattern.
Nach einem gemeinsamen Abschlussspiel gingen dann 27 kalte und rote Nasen zurück in ihr Klassenzimmer in der Schule.
Als nächstes wird im März ein Apfelbaum gepflanzt werden.

Klassenzimmer im "Grünen"
Bei den Schafen
Messen des Grundstücks

Kultur-Netzwerk-Projekt „Theater für ein Jahr“

Der Salacher Sozial- und Theaterpädagogen Thomas Faupel entwickelte mit 13 Schülern der Grundschule Ottenbach das Theaterstück frei nach Janoschs „Das Schiff Pyjamahose“.

Immer montags trafen sich die Kinder der Theater-AG mit Regisseur Thomas Faupel, erst beschäftigten sie sich mit Janosch, erzählten selbst Geschichten, bauten Guckkastenbühnen, probierten Lichteffekte, suchten Kostüme und bastelten Kulissen. Für mache gab es Text zu lernen, andere übten das Lesen, wieder andere Radschlagen und Stricken.

Es wurde viel geprobt bis zum großen Tag der Premiere am 22.Juli 2016.

„Das ganz kleine Schiff taugt nichts, es schwimmt immer kieloben. So wirft das ganz kleine Mädchen das Schiff weg. Aber es wird gefunden, von Pupule und Pomidore, und die bringen alles ganz und gar auf ihre eigene Weise wieder in Ordnung, und die Geschichte findet ein fröhliches und sehr schönes Ende.“

Diese bezaubernde Geschichte brachten Chiara, Jonathan, Leon, Lara, Klara, Julian, Ramona, Leander, Marco, Fabian, Sarah, Tina, Elena mit so viel Spielfreude und Witz auf die ganz außerordentlich schön gestaltete Bühne, dass der Applaus gar nicht mehr aufhören wollte.

Das Ensemble war mit sich zufrieden, stolz und ziemlich glücklich.

Projekte für Dritt- und Viertklässler

In diesem Schuljahr finden für unsere Dritt- und Viertklässler immer dienstags in der 4. und 5. Unterrichtsstunde folgende Projekte statt:

  • Frau Wentenschuh "Kunst macht Schule"
  • Frau Rathmann "Kunstprojekt: Wir gestalten ein Bilderbuch"
  • Frau Kottmann " Mit Fingern und Fäden"
  • Herr Kottmann " PC-Grundkenntnisse"
PC-Grundwissen
Finger und Fäden
Kunstwerkstatt

Projektwochen

Projektwochen finden im 4-jährigen Rhythmus statt. Dann wird ein Projektthema während einer ganzen Unterrichtswoche in allen Klassen bearbeitet. Neben Lehrkräften beteiligen sich auch Eltern und schulfremde Fachleute. Die Projektergebnisse werden dann mit Schulaufführungen oder Ausstellungen im Rahmen eines Schulfests präsentiert.

Regelmäßige Projekte während des Schuljahres

Projekte zur Gesundheitserziehung

Im Bereich der Gesundheitserziehung werden folgende Projekte durchgeführt:

  • In Klasse 1: „Gesunde Zähne“: Jugendzahnpflege-Fachkräfte des Gesundheitsamts bieten hierzu ein Puppenspiel an.
  • In Klasse 3 „Gesunde Ernährung“, unterstützt durch eine Ernährungsfachfrau des Landwirtschaftsamts.
  • Angebot eines gesunden Pausenfrühstücks für die gesamte Schule klassenweise durch Eltern und Schüler.
  • Angebot eines Klassenfrühstücks durch Eltern der Schüler.
Gesundes Pausenfrühstück
Gesundes Pausenfrühstück
Zahngesundheit
Zahngesundheit

Projekte im sozialen Bereich

Seit vielen Jahren unterstützt unsere Schule durch Geldspenden soziale Einrichtungen. Die Auswahl erfolgt nach festgelegten Kriterien. So muss das gespendete Geld über bekannte Personen direkt und in voller Höhe bei den Adressaten ankommen und die Schüler müssen in kindgerechter Form über die Projekte informiert werden.

In früheren Jahren wurden dabei Hilfsprojekte in Peru und Brasilien bezuschusst. Seit zwei Jahren werden folgende Projekte unterstützt:

  • „Wir helfen Straßenkindern in Uganda.“
  • „Wir helfen Kindern auf der Krebsstation des Olgahospitals Stuttgart.“

Projekte zur Erhaltung und Pflege der Natur

In einem projektartigen Unterricht der Klassen 3 und 4 werden Inhalte mit ökologischen Themen in verschiedenen Fächern erarbeitet und von den Schülern in die Praxis umgesetzt. Der Schwerpunkt liegt in der Sensibilisierung der Schüler für die Erhaltung und Pflege der Natur. Ein weiteres wichtiges Lernziel ist, die Folgen umweltzerstörender Maßnahmen aufzuzeigen und Lösungsmöglichkeiten für deren Vermeidung zu entwickeln, wobei das „eigene Handeln“ eine ganz zentrale Bedeutung erfährt. 

Eng verknüpft ist dies mit dem Tag des Baumes, der von der Grundschule Ottenbach seit 1994 gemeinsam mit der Ortsgruppe Ottenbach des Schwäbischen Albvereins veranstaltet wird. Am Tag des Baumes wird jeweils der „Baum des Jahres“ gepflanzt.

Die Schüler haben somit die Möglichkeit, das ganze Schuljahr über die Bäume in ihrem Wachstum und in ihrer jahreszeitlichen Charakteristik zu beobachten.

Nicht nur bei den Eltern unserer Schüler, sondern auch bei der Bevölkerung findet der Tag des Baumes eine breite Resonanz. Es wird angestrebt, so auch andere für die Natur zu sensibilisieren.

Projekt Natur
Projekt Natur
Projekt Natur
Tag des Baumes

Teilnahme an Wettbewerben

Teilnahme am Stauferpreis

Teilnahme am Stauferpreis

In zweijährigem Rhythmus schreibt der Landkreis Göppingen einen Schülerwettbewerb unter dem Motto „Staufer“ aus.

Die dabei entstandenen Arbeiten präsentieren die Schüler bei der Ausstellung im Landratsamt Göppingen.

Teilnahme am Mathematikwettbewerb „Känguru“

Der Wettbewerb „Känguru - Mathematik macht Spaß“ wird durch den gleichnamigen Verein von der Humboldt-Universität Berlin veranstaltet. Teilnehmen können Schüler der Klassen 3 bis 13. Jede Klassenstufe erhält dabei altersgerechte Aufgaben, die am „Kängurutag“ bearbeitet werden müssen.

Unsere Schule beteiligt sich seit Jahren an diesem Wettbewerb. Als Belohnung erhalten alle Schüler eine Urkunde und einen kleinen Preis. Der Schulsieger wird zusätzlich mit einem T-Shirt ausgezeichnet.